Rufnummern-Portierung

 

Sie haben die Möglichkeit Ihre bestehende Festnetz-Rufnummer zu INEXT mitzunehmen. Dazu ist es lediglich notwendig, dass Sie das Portierungsformular ausfüllen. Bitte beachten Sie, dass dieses Formular UNBEDINGT von demjenigen zu unterschreiben ist, der derzeit Vertragspartner für Telefonie (z.B. bei A1 Telekom) ist.

 

Zum Download...

 

Handynummern können leider nicht zu INEXT übertragen werden.

 

Wenn Sie Ihre Rufnummer von A1 Telekom zu uns mitnehmen, erfolgt die Kündigung Ihres alten Vertrags automatisch durch die von uns durchgeführte Rufnummernübertragung (Portierung). Es entsteht hierbei eine Überlappung von bis zu zwei Monaten, in denen Sie die A1-Grundgebühr noch bezahlen müssen. (ACHTUNG: Bei Kündigungen innerhalb der Bindefrist wird der Dienst von A1 bis zum Ende der Frist weiter verrechnet!)


Bitte kündigen Sie im Falle einer Rufnummernmitnahme NICHT selbst, da sonst Ihre Rufnummer verfällt und nicht zu uns mitgenommen werden kann.


Falls Sie aktuell einen reinen Internetvertrag ohne Telefon haben oder Ihre Festnetztelefonnummer nicht weiter nutzen bzw. nicht zu uns übertragen möchten, kündigen Sie Ihren alten A1-Vertrag bitte selbst, sobald Sie den genauen Termin wissen, wann Sie Ihren INEXT-Glasfaser-Anschluss bekommen.
Auch Verträge mit anderen Telekommunikationsanbietern sowie jegliche Dienste, die nicht direkt mit der Leitung in Verbindung stehen, kündigen Sie bitte selbst.

Falls Sie eine Rufnummer von einem anderen Anbieter als A1 Telekom zu uns portieren möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Nach oben